Mofa AG

Projekt Mofa AG
Im Rahmen des Curriculum Mobilität findet fächerübergreifend eine Schullung im Bereich der heutigen Mobilität der Gesellschaft und ihre Folgen statt. Das Mofa ist für die Jugendlichen ab dem 15. Lebensjahr die erste Möglichkeit, motorisiert am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen.

Da die meisten Jugendlichen in diesem Zeitfenster die Schule besuchen ist es für uns selbstverständlich hier ein Angebot zu schaffen und eine qualifizierte Ausbildung über ein halbes Jahr anzubieten. Die Inhalte befassen sich mit der Vermittlung der Verkehrsregeln, fahrpraktische und theoretische Übungen nach gesetzlichen Vorgaben, soziales, integratives und umweltbewusstes Verhalten im Straßenverkehr. Gerade im ländlichen Raum stellt das Mofa eine Alternative zum Bus da, um die Schule oder den Sportverein zu erreichen.

Die Hermann Tempel Gesamtschule bietet halbjährlich einen Kurs zur Erlangung der Mofa Prüfbescheinigung an. Wir schulen mit Fragebögen, Lehrbuch und Online Portal. Die Schule hat zur Zeit 3 Mofas und seit 2015 für Fortgeschrittene einen Anhänger, Ausrüstung für mehrere Geschicklichkeitsparcours und entsprechende Verkehrsschilder.

Die Kursstärke liegt in der Regel zwischen 10 bis 20 Schülern. Die theoretische Prüfung erfolgt nach dem Bestehen der praktischen Prüfung schulunabhängig beim TÜV Nord. Die Kurse wurden bisher geleitet von R. Borchert, K.H. Speckmann und C. Harms.