Author Archives: Manfred Buscher

Lernen zu Hause

Lernen zu Hause

Unter dem folgenden Link finden Sie eine Ideensammlung des Kultusministeriums zum „Lernen zu Hause“. Stöbern Sie gerne durch.

Lernen zu Hause – Eine Ideensammlung des Kultusministeriums

Unter dem folgenden Link finden Sie den Leitfaden des Kultusministeriums zum „Lernen zu Hause“.

Download des Leitfadens „Lernen zu Hause“

Abstandsregeln und Hygieneregeln

Schulorganisation

Abstandsregeln und Hygieneregeln

Ein Abstand von mindesten 1,50 m hilft dabei, dass die Ansteckung erschwert wird. Daher werden wir unbedingt darauf achten, dass das eingehalten wird.

Ab dem 27.04.2020 beginnt der Präsenzunterricht der Klassen, die an der Abschlussprüfung teilnehmen (9a & b, 10a bis 10 d). Ab dem 18.05. kommen die anderen 9. Und 10. Klassen dazu. Für die meisten Klassen wird der Unterricht mit halben Klassen in wechselnden Schichten durchgeführt.

Deswegen werden die Klassen jeweils in zwei etwa gleich große Gruppen aufgeteilt und dann tageweise abwechselnd unterrichtet, also am Montag Gruppe 1, am Dienstag Gruppe 2 und so weiter. Dadurch hat jede*r Schüler*in alle zwei Wochen alle Schultage einmal Unterricht genossen. An den freien Tagen sollen Aufgaben verpflichtend zu Hause bearbeitet werden, wie vorhin bereits beschrieben.

Halbe Klassen, ganze Wochen

2

Dadurch können wir alle beschulen und in den Klassen ist genügend Abstand zu den Mitschüler*innen. Das müssen wir auch in den Pausen durchsetzen, die Abstände müssen eingehalten werden. Sprechen Sie das gründlich zu Hause durch, da dies auch die Busfahrt betrifft, da sind wir ja nicht dabei.

Wir bitten auch darum, dass alle mit einfachen Mund- uns Nasenmasken ausgestattet und diese dann auch im Bus und in der Schule in den Fluren und Treppenhäusern getragen werden, da dort der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann. Wir versuchen eine gewisse Menge an Masken zu bekommen oder herzustellen, damit dann auch wirklich jede*r eine solche Maske benutzt. Einweghandschuhe dürfen auch gerne getragen werden, das schützt jede*n.

Wichtig ist nochmal, Händewaschen, Abstand halten, Körperkontakt vermeiden, kein Händeschütteln oder Abklatschen, keine Umarmungen oder Küsschen. Nirgendwo, im Bus, im Unterricht, in den Pausen…

Befreiung vom Präsenzunterricht

Schülerinnen und Schüler können sich vom Präsenzunterricht befreien lassen, wenn sie einer Risikogruppe angehören oder in häuslicher Gemeinschaft mit Angehörigen einer Risikogruppe leben.

Zu den Risikogruppen gehören gemäß Angaben des RKI Personen über 60 Jahren und/oder mit folgenden Vorerkrankungen:

  • Herzkreislauferkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen des Atemsystems, der Leber, der Niere
  • Krebserkrankungen
  • Erkrankungen, die mit einer Immunschwäche einhergehen

Wenn Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien lassen möchten, sollte ein Attest vorgelegt werden. Ihr Kind würde dann weiterhin zu Hause mit verpflichtenden Aufgaben versorgt werden.

Bitte geben Sie der Klassenlehrkraft, Dem Jahrgangsleiter Herrn Lehne oder dem Sekretariat einen Hinweis (04929-915830)

Maskenpflicht ab 27.04.2020

Maskenpflicht

Ab dem 27.04.2020 wird in Niedersachsen eine allgemeine Maskenpflicht eingeführt. Für die Schule bedeutet dies, dass für den Schultransport und den Aufenthalt in den Fluren und Treppenhäusern Masken getragen werden müssen. Daher müssen alle mit einer solchen Maske ausgestattet sein. Für Fahrrad- und Rollerfahrer*innen können wir im Bedarfsfall selbst genähte Masken zur Verfügung stellen.

Der Landkreis Aurich schreibt dazu:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab Montag, den 27.04.20, wird auch in Niedersachen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Nahverkehr und Einzelhandel gelten.

Dies gilt natürlich auch für die Schüler auf Ihrem Schulweg mit dem Bus. Des Weiteren möchten wir diese Pflicht auch für die Taxi-Beförderung umsetzten.

Eltern haben daher ihren Kindern einen Mundschutz oder ein Halstuch mitzugeben. Wir bitten die Unternehmen keine Schüler ohne entsprechenden Bedeckung zu befördern.

Sollte es Probleme mit Schülern mit geistiger Einschränkung geben, muss natürlich in angemessenem Maße Rücksicht genommen werden.

Dem Fahrpersonal sowohl im Nahverkehr als auch der Taxen bleibt es gesetzlich weiterhin verboten eine Bedeckung zu tragen.

Wir hoffen auf Verständis und Mitwirkung in dieser einmaligen Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Erste Mobilitätsstunde der motorbetriebenen Zweiräder

Am 12.06.18 fand die erste Mobilitätsstunde der motorbetriebenen Zweiräder statt. Eingeladen waren alle Schülerinnen und Schüler (ca. 34) , die ein Mofa, Moped oder Motorrad an unserer Schule führen.

Auf dem Treffen erschienen11 Schüler mit 7 Maschinen. Anschließend füllten sie einen Streckbrief zu ihrem Fahrzeug aus und machten einen Rundgang zu den anderen Maschinen. Nicht nur der Halter sondern auch die Besonderheiten und Geschichten der Fahrzeuge wurden dargelegt. In einer gemütlichen Runde wurde dann über erlebte Situationen im Straßenverkehr berichtet und festgestellt, dass man als Zweiradfahrer nicht auf seine Vorfahrt bestehen sollte.

Abgerundet wurde das Treffen mit einer Geschicklichkeitsstrecke und der gemeinschaftlichen Fahrt auf dem Schulhof.

Die Schüler freuen sich schon auf eine Wiederholung des Treffens und wollen dann mehr Mitschüler motivieren zu erscheinen.

Comic: J. Todtberg, Text und Bilder: C. Harms

 

Sängerkrieg der Heidehasen – ein musikalisches Märchen von James Krüss

Obereidorf steht Kopf! – Lamprecht der Siebente, König der Hasen und Karnickel, hat den alljährlichen Sängerwettstreit ausgerufen, und in diesem Jahr winkt dem Sieger ein ganz besonderer Preis: Die Pfote der wunderschönen Heidehasenprinzessin!
Ein vielversprechender Kandidat ist der gut aussehende, junge, aber leider noch ganz unbekannte Hasensänger Lodengrün, dessen Herz schon lange heimlich für die Prinzessin schlägt. Mit seinem selbstkomponierten Lied möchte er sie endlich für sich gewinnen. Doch der Minister für Hasengesang und Direktor Wackelohr führen Böses im Schilde! Mit fiesen Mitteln versuchen sie, Lodengrün daran zu hindern, beim Wettbewerb anzutreten.
Wird es Lodengrün gelingen, mit Hilfe seines coolen Hasenfreundes Otto Lampe, der ein geflüstertes Wort auch in zehn Metern Entfernung hören kann, sich gegen die dunklen Machenschaften seiner beiden Widersacher durchzusetzen?  Und kann er trotz der Machenschaften der alten Hasen doch noch am Sängerkrieg teilnehmen? Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt…!

Das Märchen von James Krüss bezieht sich in parodistischer Weise auf Richard Wagners „Meistersinger von Nürnberg“ und wurde durch die insgesamt fünf Aufführungen zu einem spielerischen Einstieg in die große Welt der Oper und des Musiktheaters für Jung und Alt!
Die Musical-AG des 5. Jahrgangs der IGS Ihlow hat sich dafür mächtig ins Zeug gelegt und seit August für die Abschlusspräsentation geübt. Im Rahmen der „Schnuppertage“ für die 4.-Klässler der umliegenden Grundschulen und in einer Abendaufführung für Verwandte, Freunde und Lehrkräfte der Schule konnten die Darsteller und Darstellerinnen ihre schauspielerischen und musikalischen Talente vor zahlreichem Publikum zeigen – und wurden mit viel Applaus belohnt!

Passend zur Aufführung gab es für die Zuschauer und die Darsteller Möhrchen zum Knabbern.

Darstellerinnen:
König Lamprecht VII.:  Ralf Tuitje
Prinzessin: Julia Südhoff
Eltern von Lodengrün: Vanessa Klaaßen, Mario Reiter
Bänkelsängerinnen:   Fenna Claaßen, Lea Marie Meinen, Yasmin Wacker
Fanfarenspielerin: Leonie Wilts
Karline: Lynn Boerma
Männe: Lea Saathoff (Niklas Harken)
Herold: René Vogelsang
Minister: Maximilian Brüling
Direktor Wackelohr: Justin Smidt
Otto Lampe: Bente Roolfs
Hyazinth Löffelstein: Jelto Heeren
Lodengrün: Leonie Janßen
Souffleuse: Lea Saathoff
Bühnen- und Tontechnik: Ingo Reimann
Bühnenbild und Plakatgestaltung: Jürgen Todtberg
Gesamtleitung: Kordula Todtberg

 

Foto privat

 

4. Schachturnier 2017

Am 09.04.2017 startete mit viel Euphorie das vierte Schachturnier. 26 Schüler von Jahrgang  fünf bis zehn meldeten sich in der Mediothek bei Frau Thiedemann  an , um gegen einander zu kämpfen.

Es wurden  vier Gruppen gebildet, die in der großen Mittagsbrücke spielten. Strategie und Geduld waren gefragt. Nachdem der Wanderpokal bereits zweimal an den Schüler Beenke Bernd Lübben aus der  7c gegangen war, wird er auch in diesem Jahr wieder an denselben Schüler überreicht.

Jule Flier aus der 8c schlug sich tapfer und erreichte den zweiten Platz. Bei der Siegerehrung am Montag den 27.03.2017, wo natürlich auch die Presse, Schulleitung und Förderverein eingeladen werden, warten auf alle Teilnehmer tolle Preise.