Monthly Archives: April 2020

Lernen zu Hause

Lernen zu Hause

Unter dem folgenden Link finden Sie eine Ideensammlung des Kultusministeriums zum „Lernen zu Hause“. Stöbern Sie gerne durch.

Lernen zu Hause – Eine Ideensammlung des Kultusministeriums

Unter dem folgenden Link finden Sie den Leitfaden des Kultusministeriums zum „Lernen zu Hause“.

Download des Leitfadens „Lernen zu Hause“

Abstandsregeln und Hygieneregeln

Schulorganisation

Abstandsregeln und Hygieneregeln

Ein Abstand von mindesten 1,50 m hilft dabei, dass die Ansteckung erschwert wird. Daher werden wir unbedingt darauf achten, dass das eingehalten wird.

Ab dem 27.04.2020 beginnt der Präsenzunterricht der Klassen, die an der Abschlussprüfung teilnehmen (9a & b, 10a bis 10 d). Ab dem 18.05. kommen die anderen 9. Und 10. Klassen dazu. Für die meisten Klassen wird der Unterricht mit halben Klassen in wechselnden Schichten durchgeführt.

Deswegen werden die Klassen jeweils in zwei etwa gleich große Gruppen aufgeteilt und dann tageweise abwechselnd unterrichtet, also am Montag Gruppe 1, am Dienstag Gruppe 2 und so weiter. Dadurch hat jede*r Schüler*in alle zwei Wochen alle Schultage einmal Unterricht genossen. An den freien Tagen sollen Aufgaben verpflichtend zu Hause bearbeitet werden, wie vorhin bereits beschrieben.

Halbe Klassen, ganze Wochen

2

Dadurch können wir alle beschulen und in den Klassen ist genügend Abstand zu den Mitschüler*innen. Das müssen wir auch in den Pausen durchsetzen, die Abstände müssen eingehalten werden. Sprechen Sie das gründlich zu Hause durch, da dies auch die Busfahrt betrifft, da sind wir ja nicht dabei.

Wir bitten auch darum, dass alle mit einfachen Mund- uns Nasenmasken ausgestattet und diese dann auch im Bus und in der Schule in den Fluren und Treppenhäusern getragen werden, da dort der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann. Wir versuchen eine gewisse Menge an Masken zu bekommen oder herzustellen, damit dann auch wirklich jede*r eine solche Maske benutzt. Einweghandschuhe dürfen auch gerne getragen werden, das schützt jede*n.

Wichtig ist nochmal, Händewaschen, Abstand halten, Körperkontakt vermeiden, kein Händeschütteln oder Abklatschen, keine Umarmungen oder Küsschen. Nirgendwo, im Bus, im Unterricht, in den Pausen…

Befreiung vom Präsenzunterricht

Schülerinnen und Schüler können sich vom Präsenzunterricht befreien lassen, wenn sie einer Risikogruppe angehören oder in häuslicher Gemeinschaft mit Angehörigen einer Risikogruppe leben.

Zu den Risikogruppen gehören gemäß Angaben des RKI Personen über 60 Jahren und/oder mit folgenden Vorerkrankungen:

  • Herzkreislauferkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen des Atemsystems, der Leber, der Niere
  • Krebserkrankungen
  • Erkrankungen, die mit einer Immunschwäche einhergehen

Wenn Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien lassen möchten, sollte ein Attest vorgelegt werden. Ihr Kind würde dann weiterhin zu Hause mit verpflichtenden Aufgaben versorgt werden.

Bitte geben Sie der Klassenlehrkraft, Dem Jahrgangsleiter Herrn Lehne oder dem Sekretariat einen Hinweis (04929-915830)

Maskenpflicht ab 27.04.2020

Maskenpflicht

Ab dem 27.04.2020 wird in Niedersachsen eine allgemeine Maskenpflicht eingeführt. Für die Schule bedeutet dies, dass für den Schultransport und den Aufenthalt in den Fluren und Treppenhäusern Masken getragen werden müssen. Daher müssen alle mit einer solchen Maske ausgestattet sein. Für Fahrrad- und Rollerfahrer*innen können wir im Bedarfsfall selbst genähte Masken zur Verfügung stellen.

Der Landkreis Aurich schreibt dazu:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab Montag, den 27.04.20, wird auch in Niedersachen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Nahverkehr und Einzelhandel gelten.

Dies gilt natürlich auch für die Schüler auf Ihrem Schulweg mit dem Bus. Des Weiteren möchten wir diese Pflicht auch für die Taxi-Beförderung umsetzten.

Eltern haben daher ihren Kindern einen Mundschutz oder ein Halstuch mitzugeben. Wir bitten die Unternehmen keine Schüler ohne entsprechenden Bedeckung zu befördern.

Sollte es Probleme mit Schülern mit geistiger Einschränkung geben, muss natürlich in angemessenem Maße Rücksicht genommen werden.

Dem Fahrpersonal sowohl im Nahverkehr als auch der Taxen bleibt es gesetzlich weiterhin verboten eine Bedeckung zu tragen.

Wir hoffen auf Verständis und Mitwirkung in dieser einmaligen Zeit.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag